30. Juli 2020
Wir leben in einer Welt, in der das "Rationale" höher bewertet wird als das "Emotionale". Das Rationale ist männlich, das Emotionale weiblich. Faktenchecks, statistische Auswertungen, juristische Entscheidungen, wissenschaftliche Erkenntnisse, 0 -1 in der Computerwelt bestimmen unser Leben. Wir sollen nur "glauben" (Glaube ist sicher nichts Rationales), was sich auf eine dieser Quellen zurückführen lässt. Ist das so? Lassen Sie sich auf ein inneres Experiment ein: Stellen Sie sich vor, Sie...
29. April 2020
Die meisten Menschen haben keine Angst, wenn sie danach gefragt werden. Wir leben in einem sicheren Land, wir haben genug zu essen, sind kranken- und unfallversichert und unser Rechtsstaat sorgt für faire Prozesse im Streitfall. Eigentlich müssten wir uns sicher genug fühlen, Ungerechtigkeiten, eigene Bedürfnisse, persönliche Kränkungen, subjektiv wahrgenommene Konflikte offen anzusprechen – eigentlich, ja wenn nur diese unbestimmte Angst nicht wäre! Wir tun uns schwer, unsere...
02. November 2019
Effektiver, schneller, optimaler - Das Kredo unserer Zeit, erzeugt unglaublich viel Druck und ein "nie genug". "Ich muss noch schnell..." ist im Kopf von vielen Menschen. Die Gedanken kreisen ständig um einen optimalen Plan, den Tag zu strukturieren, wobei wir die zeitlichen Anforderungen einer Aufgabe ständig unter- oder überschätzen. Auf beides reagieren viele Menschen mit Frustration, Ärger oder Verwirrung. Noch schlimmer wird es, wenn andere uns warten lassen oder nicht verstehen...
23. Dezember 2018
Vielen Menschen scheinen immer wieder an der Grenze zur Überforderung zu sein. Depressionen und Burn-out Diagnosen nehmen zu. Wie das moderne Leben meistern und mit der steigenden Komplexität zurechtkommen? Zuerst mag ich die Differenzierung zwischen Kompliziertheit und Komplexität erklären: Ein Uhrwerk oder ein Auto ist kompliziert, vielleicht nicht für einen Techniker, aber in jedem Fall für mich. Dennoch verstehen wir einmal, wie die Uhr oder das Auto funktioniert, können wir klare...
15. Oktober 2018
Die meisten Menschen wünschen sich in einem Umfeld von wohlmeinenden Menschen zu leben und zu arbeiten. Was macht den Unterschied aus? Viele Seminare, Workshops, Arbeit mit Familien und Teams haben mir gezeigt, der Schlüssel liegt in der Qualität der Interaktion. Neben echter Empathie und Akzeptanz, müssen wir auch verhandeln, Grenzen setzen und Konflikte konstruktiv austragen lernen. Aus dem Reichtum der Meinungsunterschiede wachsen neue Erkenntnisse. Immer noch werden unterschiedliche...